Rezept für Baby Plätzchen

Babys erste Weihnachtsplätzchen

Kein Advent ohne Weihnachtsplätzchen! Die süße Vorfreude gehört einfach dazu. Mit diesem Rezept, darf auch Baby schon bedenkenlos mit naschen. Denn auch wenn die „echten“ kleinen Zuckerbomben natürlich noch Tabu sind, die fruchtige Alternative kann sich durchaus sehen und schmecken lassen.

Süßer die Plätzchen nie schmecken, als zu der Weihnachtszeit…! Aber auch wenn wir uns die süßen Versuchungen natürlich in Maßen leisten dürfen, die Frage ob und wieviel Zucker Babys im ersten Lebensjahr (und darüber hinaus) überhaupt bekommen dürfen, ist unter Mamas stets heiß diskutiert. Dabei liebt natürlich auch dein Kleines von Anfang an den süßen Geschmack und auch deine Muttermilch schmeckt süß. Aber raffinierter, industrieller Zucker in Lebensmitteln steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt.

Zum Glück ist er für Babys Gaumen gar nicht nötig: Mit gesunden Früchten bekommt ein kleiner Beikost-Anfänger genug natürliche Süße – und auch Weihnachtsplätzchen lassen sich mit Banane, Apfel & Co ganz hervorragend zaubern! Hauptsache, das Ergebnis wird nicht zu bröselig und hart. Neugierig geworden? Hier kommt unser ultimatives Rezept für Babys erste Weihnachtsplätzchen. Da naschen auch wir Mamas gerne mit!

 

Zutaten:

  • 1 Banane
  • 200 g Dinkelmehl
  • 100 g weiche Butter

Und so geht‘s:

 

Babys Weihnachtsplätzchen Step 11) Banane mit der Gabel zerdrücken

2) Butter hinzufügen und vermischen

 

 

 

 

 

 

 

 

Babys Weihnachtsplätzchen Step 23) Mit dem Mehl mischen und zu einem Teig verarbeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Babys erste Weihnachtsplätzchen4) Auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen und Kekse ausstechen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Babys Weihnachtsplätzchen Step 35) Backofen auf 200°C vorheizen, Kekse mit Backpapier auf das Backblech legen

6) Ca. 15 Minuten backen

Abkühlen lassen und mit deinem Baby genießen!

 

 

 

 

 

 

Wie haben deinem Baby die Plätzchen geschmeckt? Kennst du noch andere babyfreundliche  Ideen für Weihnachtsplätzchen? Wir freuen uns über Feedback unter kundenservice@medela.de oder bei Facebook.