Tipps, damit ihr die richtige Geburtsklinik findet.

Die richtige Geburtsklinik für euch suchen – und finden

Die Anmeldefristen für Geburten sind von Klinik zu Klinik verschieden. Manche erwarten eine sehr frühe Registrierung, andere wiederum bestehen auf gar keine. Daher empfiehlt es sich, dass sich werdende Eltern so früh wie möglich Geburtskliniken ansehen. Wir haben dir die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die du bei der Suche im Kopf haben solltest.

 

Informationsabend der Klinik besuchen

Nutze dieses Angebot der Kliniken, um einen Eindruck des Hauses zu gewinnen. Hier informieren euch Ärzte und/oder Hebammen unter anderem über den Kreißsaal, die Geburt, die Wochenstation, die Versorgung und den gesamten Aufenthalt. Tipp: Schaut euch mehrere Kliniken an, so habt ihr eine solide Vergleichsmöglichkeit.

 

Route berechnen

Einen langen Anfahrtstermin sollte man eher vermeiden. Klar, auf Meter und Minute genau kann man nicht planen, aber es ist sinnvoll, einzukalkulieren, wo sich Mutter und Vater um den Geburtstermin herum aufhalten könnten und ein Krankenhaus in der Nähe wählen. Außerdem kann es in manchen Fällen vorkommen, dass Frauen vor der Geburt alle zwei Tage in der Klinik untersucht werden müssen, auch dann ist ein kurzer Weg dankbar.

 

Leitlinien in Erfahrung bringen

Erkundige dich, ob die Klinik bestimmten Leitlinien bezüglich der Geburt folgt. Lasst euch die Routinen zu Vorbereitung, Durchführung und Nachbehandlung von Geburten der jeweiligen Krankenhäuser erklären.  Und natürlich, ob diese zu euch und euren Vorstellungen passen.

 

Rahmenbedingungen klären

Mit dem Baby wächst nun eure Familie. Daher informiere dich, wie die Rahmenbedingungen für Angehörige ausfallen und ob sie euch genügen, zum Beispiel Familienzimmer auch für Kassenpatienten, Besuchszeiten, Rückzugsmöglichkeiten etc.

 

Stillfreundlichkeit

Manche Kliniken sind baby- oder stillfreundlich, andere wiederum haben sich auf andere Fachbereiche spezialisiert, weniger auf Geburt und Stillen. Es empfiehlt sich, eine Klinik zu suchen, die das Stillen aktiv fördert , etwa durch Stillberaterinnen und Stillrichtlinien.

 

Bauchgefühl zulassen

Die Wahl einer Geburtsklinik ist bei vielen Eltern eine rationale, aber auch eine emotionale Entscheidung. Man sollte zum Beispiel bei Infoabenden auch auf sein Bauchgefühl hören: Wie wohl fühlen wir uns? Wie vertrauenswürdig wirkt auf uns das Fachpersonal? Soll hier unser Baby zur Welt kommen?

 

 

Hat dir dieser Artikel geholfen? Was hast du bei der Suche nach einer Geburtsklinik noch beachtet? Schreibe uns unter kontakt@medela.de oder in unserer Medela Deutschland Facebook-Community.