Dein Baby entwickelt sich rasend schnell. Hier siehst du die wichtigsten Entwicklungsschritte auf einen Blick

Die Turbo-Entwicklung deines Babys

Jedes Baby ist eine eigene kleine Persönlichkeit und braucht seine Zeit für die einzelnen Entwicklungsphasen. Darum: Lasse dich nicht von Entwicklungstabellen irritieren. Sie stellen Durchschnittswerte, aber keine Fixpunkte dar.

 

Hier ein Überblick zum ersten Lebensjahr:

 

Sehen und „be-greifen“

Neugeborene sehen alles, jedoch undeutlich. Mit drei bis vier Monaten sieht dein Baby weiter entfernte Gegenstände und beginnt, danach zu greifen. Um den siebten bis achten Monat entdeckt es Dinge außerhalb seiner Reichweite.

 

Riechen und tasten

Von Geburt an sind  Geschmacks- und Geruchssinn fein ausgeprägt: Den Duft deiner Brustwarzen kennt das Baby aus dem Fruchtwasser und kann ihn wiedererkennen. Auch sein Tastsinn ist sehr gut. Mit viel Körperkontakt hilfst du deinem Baby, Sicherheit und Geborgenheit zu erfahren.

 

Hören und sprechen

Der Gehörsinn hängt mit der Sprachentwicklung zusammen: Nur wenn dein Kind gut hört, wird es auch lernen zu sprechen. Das Hören bildet sich von alleine aus, du kannst aber gut unterstützen. Kurz nach der Geburt kann das Baby bereits deine Stimme erkennen und von anderen unterscheiden. Um den fünften bis sechsten Monat reagiert es auf weiter entfernte Klänge und wird bei fremden Geräuschen unruhig. Vertraute Stimmen zu hören ist für deinen Nachwuchs so wichtig wie körperliche Nähe. Deswegen ist es wichtig, viel mit ihm zu sprechen. Und auch dein Baby wird beginnen, mit dir zu „sprechen“:  Mit acht Wochen hat es sein Schreien seinen Bedürfnissen angepasst und regt sich bei Müdigkeit, Hunger oder wenn es  Trost sucht. Nach zwei bis drei Monaten wird es seine Stimme ausprobieren. Erste „Da-da“-Silben kommen um den siebten Monat und ab dem zwölften Lebensmonat können einfache Sätze verstanden werden. Dann sprechen Kinder oft ihre ersten Worte.

 

Sitzen, krabbeln und laufen

Bei der motorischen Entwicklung gibt es die größten Unterschiede: Das eine Baby lernt alles nacheinander, ein anderes läuft los ohne vorher zu krabbeln. Typische Phasen sind:

  • In Bauchlage hält das Kind den Kopf alleine hoch: ab dem dritten Monat
  • Eigenständige Drehungen und erste Versuche, frei zu sitzen und sich alleine fortzubewegen: ab dem dritten bis siebten Monat.
  • Das Baby setzt sich auf, zieht sich an Möbeln hoch und versucht zu laufen: ab dem neunten bis 20. Monat.

 

Greifen und festhalten

Ab dem vierten bis fünften Monat wird dein Baby gezielt nach Gegenständen greifen, um sie dann zum „Untersuchen“ in den Mund zu stecken. Mit etwa einem Jahr hält es einen Ball, kann ihn aber noch nicht wieder loslassen.

 

 

Hat dir dieser Artikel geholfen? Welche Entwicklungen deines Babys waren für dich besonders faszinierend? Schreibe uns unter kontakt@medela.de oder in unserer Medela Deutschland Facebook-Community.