So verläuft die Entwicklung deines Babys im ersten Lebensjahr

So verläuft die Entwicklung deines Babys im ersten Lebensjahr

Dein neugeborenes Baby ist so klein und zart. Kaum zu glauben, was der Winzling in den nächsten Monaten alles lernen wird. Gerade im ersten Lebensjahr ist die Babyentwicklung besonders schnell. In dieser Übersicht sind wichtige Stationen im Wachstum deines Kindes aufgeführt. Aber Achtung! Dein Baby ist keine Maschine und entwickelt sich in seinem eigenen Tempo. Wenn mit seiner Gesundheit alles in Ordnung ist, dann bleib gelassen und warte ab, falls es einmal langsamer gehen sollte.

1 Monat

Ganz schön anstrengend ist das Leben außerhalb des Mutterleibs! Schlaf und Ernährung sind Babys Hauptanliegen und es kann mit seinem Schreien die ganze Familie auf Trab halten. Es hat aber bereits tolle Fähigkeiten. Es kann seine Sinne nutzen, sehen, hören, riechen und schmecken. Besonders rührend ist es, wenn das kleine Wesen sein Mündchen verzieht. „Engelslächeln“ heißen diese unbewussten Bewegungen der Gesichtsmuskeln.

2 Monate

Mit etwa sechs Wochen wird dich dein Baby bewusst anlächeln. Der Blick wird dich in deinem Innersten rühren und dich für all die schlaflosen Stunden in der Nacht entschädigen. Lächele zurück, vielleicht schenkt dir dein Schatz noch ein Lächeln.

 3 Monate

Das Baby kann seinen Kopf alleine halten. Wenn es auf dem Bauch liegt, stemmt es seine Arme in den Boden und versucht den Oberkörper aufzurichten. Dein Baby beginnt auch zu Plaudern. So niedlich, wenn es gurrt, quietscht und lallt.

4 Monate

Das Baby schafft es jetzt mit der ganzen Hand zu greifen. Es spielt so süß mit seinen Fingern und Zehen. Unglaublich wie beweglich der kleine Schatz noch ist!

5 Monate

Wie wäre es mit einem „Kuckuck“-Spiel. Das Baby liebt vorhersehbare Spiele und wird juchzen, wenn du immer wieder hinter einem Tuch hervorlugst.

6 Monate

Das Baby hat zuerst gelernt sich vom Bauch auf den Rücken zu drehen, nach einiger Zeit schafft es auch sich vom Rücken auf den Bauch zu drehen. Besonders „gesprächige“ Babys fangen an in Silben zu sprechen „dadada“, „bababa“.

7 Monate

Das Baby wird mobil. Es gibt die lustigsten Fortbewegungsarten. Das reicht vom Rollen, über rückwärts robben bis zum Popo-Rutschen und Krabbeln. Wenn man das Baby hinsetzt, dann kippt es nicht mehr um. Und in seinem Hochstühlchen wirft es unermüdlich sein Spielzeug auf den Boden und freut sich, wenn du es aufhebst und zurückgibst.

8 Monate

Dein Baby kann schon super greifen. „Scherengriff“ nennt man es, wenn Daumen und Zeigefinger als Greifwerkzeug verwendet werden.

9 Monate

Das Baby wird immer mobiler. Deine Wohnung ist sicherlich schon längst „babysicher“ und alle wertvollen “gefährlichen“ Gegenstände sind weit aus Babys Reichweite geräumt. Vielleicht schafft der kleine Entdecker schon allein zu sitzen.

10 Monate

Manche Mädchen oder Jungen gelingt es sich zum Stehen hochzuziehen und an Möbeln entlang zu hangeln. Vielleicht kann dein Baby schon Klatschen. Gerne führt es dieses Kunststück vor, vor allem wenn die Umwelt so begeistert darauf reagiert.

11 Monate

Dein Baby ist sooo neugierig und arglos. Da heißt es gut aufpassen, dass dem kleinen Abenteurer nichts passiert. Hat das Kleine gerade „Mama“ gesagt? Die ersten Worte sind besonders aufregend. Überhaupt kann dein Baby schon ganze Reden schwingen, wenngleich du die Fantasieworte nicht verstehen wirst.

12 Monate

Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Dein Kind ist kein Säugling mehr, sondern ein Kleinkind. Zum ersten Geburtstag schafft dein Baby vielleicht schon seinen ersten freien Schritt. Aber keine Sorgen, wenn das erst Monate später passiert. Vielleicht ist dein Baby gerade besonders mit dem Sprechenlernen beschäftigt. Es versucht Worte nachzusagen oder Tierstimmen nachzuahmen. Oder der kleine Baumeister stapelt Bauklötzchen zu Türmen. Kannst du dich noch an dein Leben vor der Geburt erinnern? Es wird dir wie eine Ewigkeit vorkommen. Deinen Goldschatz wirst du jedenfalls nicht mehr hergeben wollen.

 

Wann hat dein Baby zum ersten Mal gelächelt? Schreib uns unter kontakt@medela.de oder in unserer Medela Deutschland Facebook-Community.