So gelingt ein guter Stillstart trotz Kaiserschnitt.

Guter Still-Start trotz Kaiserschnitt?

Geplanter Kaiserschnitt

Du willst dein Baby per Kaiserschnitt zur Welt bringen? Dann teile deinem Arzt oder deiner Hebamme frühzeitig mit, dass du nach der Geburt so schnell wie möglich Hautkontakt zu deinem Baby möchtest und es stillen willst. 

 

Ungeplanter Kaiserschnitt

Läuft die Geburt nicht wie geplant, kann es sein, dass dein Baby per Kaiserschnitt auf die Welt geholt wird. Je nach Klinikphilosophie werden dann die ersten Stunden zum Schmusen und Stillen verschoben. Bitte deinen Arzt oder deine Hebamme, dass du dein Baby so schnell wie möglich sehen kannst. Sobald du mit ihm zusammen bist, halte es Haut-an-Haut an deine Brust, sodass es deine Körperwärme spürt und deinen Geruch aufnehmen kann. Es wird instinktiv nach deiner Brust suchen, um dort zum ersten Mal zu trinken. Lege es häufig an, um deine Brust zu stimulieren und die Milchproduktion zu starten. Und keine Sorge, die beim Kaiserschnitt eingesetzten Medikamente sind stillverträglich.

 

Verzichte nicht auf Schmerzmittel!

Die meisten Schmerzmittel sind heute stillverträglich. Frage deinen Arzt danach, denn Schmerzen können deinen Milchspendereflex unterdrücken. Sobald du dich besser fühlst, kuschel mit deinem Baby, so oft es geht. Still es vor der Medikamenteneinnahme, damit nur eine kleine Menge der Wirkstoffe zu ihm gelangt.

Wurden dir während des Kaiserschnitts viele Infusionslösungen verabreicht, sind vielleicht deine Hände und Füße geschwollen. Es kann sein, dass deine Milchproduktion verzögert einsetzt, dann, wwenn die Schwellungen zurückgegangen sind. Halte dein Baby in dieser Zeit so oft wie möglich Haut-an-Haut bei dir und stille es, um eine effektive Milchproduktion aufzubauen.

 

Bei längerer Trennung von deinem Baby…

Bist du für viele Stunden oder einige Tage von deinem Baby getrennt, brauchst du eine elektrische Milchpumpe, damit deine Brust die Milchproduktion aufnimmt. Dass dein Baby in dieser Trennungsphase Muttermilch bekommt, ist sehr wichtig! Bitte deine Hebamme, eine Milchpumpe an dein Bett zu bringen und dir beim ersten Abpumpen zu helfen. Dies sollte am besten innerhalb der ersten sechs Stunden nach der Geburt passieren.