Was musst du bei Strandreisen mit Babybauch beachten? Schwanger im Urlaub

Mit Babybauch auf Reisen!

Wann ist ein guter Zeitpunkt für eine Reise?

Die wenigsten Einschränkungen und Beschwerden hast du im zweiten Drittel deiner Schwangerschaft. Jetzt ist die ideale Zeit, um ohne große Strapazen eine Reise zu genießen.

 

Sind alle Reiseziele erlaubt? 

Wenn du keine unnötigen Risiken eingehen willst, streiche Fernreisen in exotische oder touristisch wenig erschlossene Gebiete von deiner Liste. Meide Länder mit Malariagefahr und solche, für die du spezielle Impfungen brauchst. Langstreckenflüge und Zeitumstellungen lassen sich zwar bewerkstelligen, sind aber nicht ideal. Ziele innerhalb Europas sind daher die bessere Wahl.

 

Wenn du fliegen willst…

Da manche Fluggesellschaften Schwangere nur bis zur 28. Woche mitnehmen, ist es ratsam, genau nachzufragen. Einige verlangen auch ein Attest über das Fehlen „flugeinschränkender Risiken“. Denk daran, dass beim Fliegen dein Thromboserisiko steigt, und trage daher vorbeugend Kompressionsstrümpfe. Deinem Baby schadet ein Flug nicht – weder Strahlung noch Turbulenzen können ihm etwas anhaben.

 

Darauf solltest du in fernen Ländern achten:

  • Meide lange Sonnenbäder und Mittagshitze.
  • Achte wegen der Infektionsgefahr verstärkt auf Hygiene.
  • Trinke viel und regelmäßig.
  • Verzichte aufgrund erhöhter Salmonellen- und Amöbengefahr lieber auf den Genuss von rohem Obst und Gemüse, Eiscreme und Leitungswasser.

 

Gut vorbereitet für Notfälle: 

  • Nimm unbedingt deinen Mutterpass mit. Recherchiere vorab nach einem (Frauen-)Arzt und dem nächstgelegenen Krankenhaus an deinem Reiseziel.
  • Erkundige dich bei deiner Versicherung, ob sie die Kosten bei Komplikationen oder für einen Rettungsflug trägt. Frage nach Transportinkubatoren für Frühgeborene.
  • Schließe eventuell eine Reiserücktrittsversicherung ab.
  • Steck dir einen Zettel mit „Ich bin schwanger“ in der Landessprache ins Portemonnaie, falls du die Sprache deines Reiselandes nicht beherrschst.