Mit dem Begriff Toxoplasmose kommt man erst in der Schwangerschaft in Berührung.

Muss die Katze jetzt aus dem Haus?

Hast du vor deiner Schwangerschaft jemals von Toxoplasmose gehört? Vermutlich nicht. Toxoplasmose gehört zu den Infektionskrankheiten, die jeder zweite Deutsche schon unwissentlich durchgemacht hat. Sie wird von winzigen Parasiten, den „Toxoplasma gondii“, übertragen und äußert sich durch grippeähnliche Symptome wie leichtes Fieber und Lymphknotenschwellungen, Müdigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen, eventuell Durchfall. Tröstlich ist nur: Hattest du einmal Toxoplasmose, bilden sich danach Antikörper, die dich für den Rest deines Lebens vor einer erneuten Erkrankung schützen – und damit auch dein Baby.

 

Woran erkenne ich, ob ich schon Toxoplasmose hatte?

Die Infektion bzw. deren Antikörper ist/sind ohne Laboranalyse nicht zu erkennen. Falls du nicht weißt, ob du schon Toxoplasmose hattest und dich zum ersten Mal damit infizierst, kann das für dein Ungeborenes gefährlich werden. Körperliche und geistige Behinderungen, aber auch die Schädigung bereits angelegter Organe (insbesondere Gehirn und Augen) können die Folge sein. Vor allem wenn du viel mit Katzen in Berührung kommst, lasse vorsichtshalber dein Blut auf Antikörper untersuchen. Die Kosten für diesen Test übernimmt die Krankenkasse in Deutschland allerdings nicht.

 

Was sind Überträger von Toxoplasmose?

Auch wenn die meisten sofort an Katzen und Katzenkot denken, ist der häufigste Überträger rohes oder halbgares, nur rosa gebratenes Fleisch.

 

Tipps, um Toxoplasmose vorzubeugen

  • Verzichte auf rohes oder halbrohes Fleisch (Achtung bei Hamburgern!) und auf Rohwürste wie Salami, Mettwurst und Co.
  • Achte bei der Zubereitung von rohem Fleisch sehr sorgfältig auf eine gute Handhygiene!
  • Wasche Gemüse, Salat und Obst immer gründlich ab.
  • Lasse deine Katze vom Tierarzt untersuchen.
  • Wasche dir nach jedem Kontakt mit Katzen die Hände.
  • Füttere deine Katze mit Fertigfutter statt mit rohem Fleisch.
  • Überlasse die Reinigung des Katzenklos anderen oder ziehe Gummihandschuhe dabei an.
  • Trage auch bei Gartenarbeiten Gummihandschuhe.