Vorsicht Stau! 3 Tipps bei zu viel Milch

Deine Muttermilch-Produktion läuft – über! Zu viel Milch ist eine Herausforderung, sowohl für dein Baby beim Stillen, als auch für deine Brust. Zum Glück gibt es ein paar Tricks, mit denen du das Überangebot an Muttermilch regulieren kannst. Unsere Tipps, damit sich dein Baby in Zukunft nicht mehr verschluckt und du keinen Milchstau riskierst:

 

1) Nur eine Brust anbieten

Tatsächlich die beste Erste-Hilfe-Maßnahme bei zu viel Milch: Biete beim Stillen nur eine Brust an. Lehne dich dabei zum Stillen weit zurück, sodass das Baby von der Milchfülle nicht überrascht wird und sich womöglich verschluckt.

2) Abpumpen und kühlen.

Nachdem dein Baby an einer Brust gestillt hat, solltest du die andere Brust durch Ausstreichen oder vorsichtiges Abpumpen nur so weit entleeren, bis der Druck erträglich ist. Danach kühle diese Brust für 15 bis 20 Minuten mit kalten Umschlägen. 

3) Abwarten und Tee trinken.

Genauer gesagt: Salbeitee trinken. Salbei enthält eine natürliche Form von Östrogen und kann so helfen, deine Milchproduktion zu reduzieren. Pfefferminztee hat eine ähnliche, aber nicht ganz so starke Wirkung.

 

Nach ein paar Tagen sollte sich dein Muttermilch-Angebot eingependelt haben. Frag aber in jedem Fall deine Hebamme oder Stillberaterin nach individuellen Tipps!

Haben dir diese Tipps geholfen? Was hast dir bei zu viel Milch geholfen? Schreibe uns doch unter kontakt@medela-blog.de oder auf Facebook.