Das Wunder beginnt: Ein Baby wächst in deinem Bauch heran.

Schwangerschaftswochen (SSW) im Überblick – Schritt für Schritt zum Babyglück

Das Wunder beginnt: Ein Baby wächst in deinem Bauch heran. 40 Wochen dauert es, bis aus einem winzigen Zellknäuel ein voll entwickeltes Menschlein wird. Die Schwangerschaft ist für jede Frau eine ganz besondere Erfahrung. Hier liest du, wie sich dein Körper verändert und das Baby heranreift.

Hurra! Der Schwangerschaftstest war positiv, und der Arzt hat dir gerade das Ergebnis bestätigt. Aber nun heißt es erst einmal warten. Neun Monate sind eine lange Zeit.
  Mediziner rechnen lieber in Wochen: Eine Schwangerschaft dauert 40 Wochen. SSW ist die Abkürzung für Schwangerschaftswochen.
  Verwirrend für viele Frauen ist, dass die SSW schon gezählt werden, obwohl sie noch gar nicht schwanger sind. Warum das so ist? Weil die ersten beiden Wochen nur eine Zählhilfe sind. Der Schwangerschaftskalender beginnt mit dem ersten Tag der letzten Periode. Das ist der Startpunkt für die 40 Wochen.

 

Gerechnet wird ab der letzten Periode

Dass du ein Baby erwartest, bemerkst du frühestens an dem Tag, an dem die Periode ausbleibt. Dann bist du rechnerisch schon in der 5. SSW!
  Die Schwangerschaft wird in drei große Abschnitte unterteilt, die so genannten Schwangerschaftsdrittel. Hier findest du eine Übersicht über die Veränderungen in deinem Körper und die Entwicklung des Babys:

 

Erstes Drittel (SSW 1-12): Der Körper muss sich umstellen

Die werdende Mutter: Dein Körper hat ganz viel damit zu tun, sich auf die Schwangerschaft einzustellen. Die Hormone arbeiten auf Hochtouren. Das führt zu vielen Beschwerden. Dir ist vielleicht schlecht und du bist müde, die Brüste sind empfindlich. Du willst eventuell auch noch nicht allen sagen, dass du schwanger bist, denn die Möglichkeit eines Abgangs ist in den ersten drei Monaten größer.
  Hast du die SSW 12 überstanden, ist schon ein großer Schritt geschafft. Die Schwangerschaft ist nun eher stabil, das Baby hat sich gut eingenistet. Ab jetzt ist das Risiko einer Fehlgeburt sehr viel geringer.
  Das Baby: Ab etwa der 6. SSW beginnt das Herz zu schlagen. Im Ultraschall ist es ab der SSW 8 zu sehen. In der SSW 12 ist der Embryo schon etwa fünf bis sechs Zentimeter groß. Alle Organe werden in der Zeit angelegt.

 

Zweites Drittel (SSW 13-28): Richtig schön schwanger

Die werdende Mutter: Es geht dir in der Regel gut. Dein Körper hat sich auf die Schwangerschaft eingestellt. Du bist fit und hast eine tolle Ausstrahlung. Langsam passen deine Sachen nicht mehr. Zeit, sich eine bequeme Hose zu kaufen! Die Schwangerschaft ist von außen sichtbar.
  Auch der Busen hat an Größe zugenommen. Deine bisherigen BHs werden zu klein und kneifen. Tipp: Am besten kaufst du dir jetzt einen Büstenhalter, der mitwächst. Ein gutes Modell ist zum Beispiel der Schwangerschafts- und Still-BH von Medela. Er zeichnet sich nicht nur durch seinen Tragekomfort aus, sondern passt sich auch deiner sich verändernden Brustform an. Wenn es soweit ist, lassen sich die Cups zum Stillen einfach öffnen.
  In der SSW 18 bis 20 wirst du es vielleicht zum ersten Mal spüren, dass sich das Baby bewegt. Denn der Winzling hat noch sehr viel Platz, um Turnübungen zu veranstalten. Jetzt hast du schon ein gutes Stück geschafft.
  Das Baby: Es wächst und wächst. Finger und Fußnägel sind ausgebildet. Es reagiert auf Reize von außen, wie Licht und Geräusche – es kann deine Stimme erkennen. Am Ende des zweiten Schwangerschaftsdrittels ist es 500 Gramm schwer und etwa 25 Zentimeter groß.

 

Drittes Drittel (SSW 29-40): Bald ist es soweit

Die werdende Mutter: Jetzt ist dein Bauch schon ganz schön rund und die Beschwerden nehmen wieder zu. Die Gebärmutter drückt auf die Lunge und den Magen. Du wirst kurzatmig und hast eventuell oft Sodbrennen. Schlafen ist wegen der großen Kugel nur noch in der Seitenlage möglich. Weil du so viel Gewicht mit dir herumträgst, bist du froh, dass es zur Geburt nicht mehr lang hin ist. Der Körper bereitet sich vor und „übt“ mit ersten Senkwehen.
  Das Baby: Ab der 35. SSW ist die Lungenreife abgeschlossen. Sollte das Baby jetzt geboren werden, kann es selbstständig atmen. Trotzdem ist bis zum Geburtstermin jeder Tag mehr im Bauch der Mutter gut für das Kind.
  Ab der 35. SSW ist die Entwicklung beendigt. Das Baby nutzt die letzten Wochen, um ordentlich Gewicht zuzulegen. Es kann sich kaum mehr bewegen, weil es keinen Platz mehr hat. Gegen Ende der Schwangerschaft ist es 48 bis 54 Zentimeter groß und wiegt zwischen 2800 und 4000 Gramm.
  40 Wochen sind eine lange Zeit – und doch im Nu verflogen, wenn das Baby erst einmal da ist. Jetzt warten neue Herausforderungen auf dich. Viel Glück für eure kleine Familie!

 

Wann hast du zum ersten Mal gespürt, wie sich das Baby im Bauch bewegt? Schreib uns unter kontakt@medela.de oder in unserer Medela Deutschland Facebook-Community.