Silvester mit Baby: Tipps für eine relaxte Feier

Silvester mit Baby: Tipps für eine relaxte Feier

Wie willst du dieses Jahr Silvester feiern? Was machst du mit deinem Baby? Du musst nicht auf Spaß verzichten: am besten tut ihr euch mit anderen jungen Eltern zusammen. Willst du mit deinem Mann alleine ausgehen, braucht ihr einen super-zuverlässigen Babysitter und ein entspanntes Baby.

So war es noch letztes Jahr: Top-gestylt ging’s auf die Silvesterparty, an Mitternacht wurde der Sekt geköpft und dann bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert. Dieses Mal ist alles anders, denn dein Winzling ist noch nicht recht partytauglich.

 

Du hast andere Bedürfnisse

Wahrscheinlich geht es dir so wie den meisten jungen Eltern. Du hast nicht viel Lust, mit angeheiterten und feierwütigen Leuten auf einer großen Party, im Club, oder auf einer Silvestermeile abzuhängen. Wenn du sowieso unter ständigem Schlafmangel leidest, graut dir vor dem langen Aufbleiben und noch mehr vor dem anstrengenden Morgen danach. Denn das Baby ist putzmunter und gibt dir den Tag nicht frei, während die Freunde ohne Kind bis Mittag im Bett liegen können.

Gemeinsam feiern

Sobald aus Paaren Eltern werden, verändern sich die Partygewohnheiten. Du kannst aber trotzdem entspannt und gut gelaunt feiern. Am besten in kleiner Runde mit jungen Eltern, die die gleichen Bedürfnisse haben. Bestimmt hast du ein oder zwei nette Frauen im Geburtsvorbereitungskurs, im Krankenhaus oder in der Rückbildung kennengelernt und neue Kontakte geknüpft.

Jetzt ist die richtige Gelegenheit, die Freundschaft zu vertiefen und zu einer kleinen Silvesterfeier einzuladen. Jeder wird Verständnis haben, wenn das Baby vorgeht und du dich zum Stillen zurückziehst. Mit etwas Glück wird es sowieso die halbe Nacht verschlafen und von dem Silvesterkrach nichts mitbekommen.

Feuerwerk nur durchs Fenster

Das Silvesterfeuerwerk schaust du besser nur durch die Fensterscheibe an. Mit dem Baby nach draußen, das ist ein absolutes No-Go. Die Knallerei ist nichts für seine feine Ohren. Es könnte sogar Hörschäden erleiden. Du willst auch nicht, dass euch verirrte Raketen und Böller treffen.

Riesen-Partys sind nichts für kleine Babys

Wenig Sinn macht es, dein Kleines auf eine Riesen-Party mitzuschleppen. Du weißt nicht, ob es einen ruhigen Raum gibt, wo du es hinlegen kannst. Die vielen Leute bringen Unruhe und Lärm. Es ist auch nicht schön für dich, wenn draußen alle anstoßen und du bei einem quengeligen Kind bist, das nicht einschlafen kann.

Allein weggehen – wann klappt das?

Wenn du Lust hast, endlich einmal wieder nur mit deinem Mann wegzugehen und das Baby daheim zu lassen, dann ist das in Ordnung. Hör auf dein Bauchgefühl. Hast du ein Baby, das weitgehend „problemlos“ ist – also gesund ist und meistens durchschläft, kann es funktionieren. Du brauchst außerdem einen belastbaren und absolut vertrauenswürdigen Babysitter (deine Eltern?), der sich mit dem Füttern von abgepumpter Milch auskennt. Es wird dich beruhigen, wenn die Veranstaltung in der Nähe ist, so dass du notfalls schnell heimkommen kannst.

Party: Immer einer darf ausschlafen

Dass Alkohol für Stillende tabu ist, weißt du selbst. Wenn du schon abgestillt hast und dich auf ein paar Drinks zu Silvester freust, hier zum Schluss noch ein guter Tipp: am besten verabredest du vor der Feier mit deinem Partner, wer von euch beiden ausschlafen darf und wer frühmorgens die Babyschicht antritt.

 

Was hast du an Silvester vor und was machst du mit dem Baby? Schreib‘ uns unter kontakt@medela.de oder in unserer Medela Deutschland Facebook-Community.