Wenn eineiige, zweieiige Zwillinge zur Welt kommen, sind Tipps oft eine willkommene Hilfe.

Familienzuwachs: Was ist zu beachten bei Zwillingen und Mehrlingen?

Die Geburt von Zwillingen und Mehrlingen ist etwas ganz Besonderes. Euch erwartet eine wundervolle Zeit, mitunter können aber auch Herausforderungen, auch beim Stillen, auftreten. Wichtig ist dann, dass ihr euren eigenen Rhythmus findet, bis sich alles einspielt. Diese Tipps können dir helfen:

 

Die Stillherausforderung

Es ist möglich, Zwillinge, und manchmal sogar Mehrlinge, zu stillen. Der Schlüssel zum Erfolg ist derselbe wie für jede stillende Mutter: Verinnerliche dir die Grundprinzipien und das Konzept von Angebot und Nachfrage, achte zudem auf die richtige Haltung.

 

Zeitmanagement

Für viele Mehrlingsmütter ist die Zeitknappheit eine Herausforderung. Um dieses Problem zu lösen, solltest du lernen, deine Babys gleichzeitig zu stillen. Bitte deine Stillberaterin, dir verschiedene Positionen zu zeigen, mit denen du deine Babys bequem stillen kannst.

 

Tipps und Techniken

Es gibt einige grundlegende Tipps und Techniken, die dir dabei helfen können, die vor dir liegende einzigartige Herausforderung zu bewältigen. Sind deine Babys zum Beispiel unterschiedlich schwer oder hat ein Baby Gesundheitsbeschwerden und das andere (oder die anderen) nicht, musst du sie in der Regel für eine Weile zu unterschiedlichen Zeiten oder auf unterschiedliche Arten füttern. Haben deine Babys unterschiedliche Temperamente, die unterschiedliche Beruhigungstechniken verlangen, wirst du herausfinden, was bei jedem Kind am besten funktioniert.

 

Eine Frage der Haltung

Beim Stillen von Zwillingen oder Mehrlingen musst du deine Babys, solange sie noch klein sind, eventuell mithilfe eines Kissens stützen. Damit entlastest du auch deine Handgelenke, Arme, Rücken und Schultern. In der Regel ist es einfacher, zunächst das Stillen eines Babys zu erlernen, bevor du zum Tandemstillen, dem gleichzeitigen Stillen von zwei Babys, übergehst. Für diese Art des Stillens bietet eine Couch, ein Bett oder der Fußboden genug Platz.

 

Eine persönliche Stillberatung ist Gold wert

Bei Mehrlingen ist es am besten, sich in den ersten Tagen des Stillens eine professionelle Stillberatung zu holen, da eine gute Stillposition und Geborgenheit beim Stillen für den weiteren Erfolg unerlässlich sind. Das Aufrechterhalten der Milchproduktion kann Probleme bereiten, insbesondere wenn deine Babys zu früh geboren wurden. Dann musst du eventuell künstliche Säuglingsnahrung zusätzlich füttern. Aber keine Sorge: Wenn etwas von dem Stress wegfällt, genügend Milch produzieren zu müssen, kann das wiederum dabei helfen, deine Milchproduktion zu steigern.

 

Lerne, Hilfe anzunehmen

Die ersten Monate zu Hause nach der Entlassung aus dem Krankenhaus können schwierig sein. Das Stillen von Zwillingen oder Mehrlingen kann eine überwältigende Verantwortung bedeuten. Jede helfende Hand ist wertvoll, nimm Hilfe an, wenn sie dir angeboten wird und scheue dich nicht, danach zu fragen. Und lasse dir genug Zeit, damit sich alle an die neue Situation gewöhnen können.

 

 

Du hast Zwillinge oder Mehrlinge geboren? Welche Herausforderungen hast du dabei gemeistert – und wie? Teile deine Erfahrungen mit uns: kontakt@medela.de oder auf unserer Medela Deutschland Facebook Community.