Muttermilch abpumpen hat viele Vorteile. Hier findest du sie.

Muttermilch abpumpen – alle Vorteile auf einen Blick

Warum es sich lohnt, schon in der Schwangerschaft an die Zeit danach zu denken.

Um dein Baby von Anfang an mit kostbarer Muttermilch zu versorgen und gleichzeitig einen guten Stillstart zu haben, lohnt es sich schon jetzt an eine Milchpumpe für später zu denken. Eine Milchpumpe ermöglicht dir ganz leicht den Wechsel zwischen Stillen und dem Füttern von abgepumpter Muttermilch. So kannst du auch deinen Partner oder eine andere Person in die Versorgung deines Babys mit einbin­den, z. B. wenn du einen Termin hast, krank sein solltest oder wieder arbeiten und weiter stillen willst.

 

Das Baby ist da und möchte gestillt werden.

Kurz nach der Geburt wird dir dein Baby an die Brust gelegt, um deine Milchproduktion anzuregen. Bei einem Kaiserschnitt wird das häufig nicht so schnell möglich sein. Dann wird die Milchproduktion oft mit einer Klinik-Milchpumpe wie der Symphony von Medela ausgelöst.

 

Alle ihre Vorteile hat auch die Swing, die kleine Schwester der Symphony. Sie ist ebenso komfortabel, aber handlicher und ideal für zu Hause. Dabei ist sie auch eine gute Wahl, wenn du befürchtest zu wenig / zu viel Milch zu haben oder wenn du kontrollieren möchtest, wie viel dein Baby zu sich nimmt. Auch die Sehnsucht nach ein paar Stunden Schlaf oder kurz ohne Baby einzukaufen wird wachsen. Wenn du Milch abpumpst, kann auch dein Partner sein Baby mit Muttermilch füttern.

 

muttermilch-abpumpen-vorteile_klein

Dein Baby wächst und hat großen Hunger.

Nach den ersten Wochen hat sich das Stillen bei euch eingespielt. Doch vielleicht wird dein Baby nun manchmal weinerlich und will öfter trinken. Möglicherweise verunsichert dich das, weil du das Gefühl hast, dass deine Brüste leer sind, aber dein Baby immer noch nicht satt ist. Keine Sorge, das ist ganz normal, wenn die Wachstumsschübe deines Babys beginnen. Deine Milchproduktion muss sich erst auf die höhere Nachfrage einstellen und passt sich nach einigen Tagen häufigeren Anlegens von selbst an.

 

 

Du wünscht dir mehr Flexibilität im Baby-Alltag.

Dein Baby wächst und gedeiht und ihr habt schon so manche Herausforderung erfolgreich gemeistert. Du wirst dich viel sicherer fühlen als noch vor ein paar Wochen. Du wirst langsam anfangen, dich danach zu sehnen, wieder unabhängiger von zu Hause sowie festen Stillzeiten zu sein, vielleicht willst du mal wieder etwas allein unternehmen und neue Kraft sammeln: z. B. mit einer Freundin shoppen, Sport machen, zum Friseur oder ins Kino gehen. Wenn du abpumpst, kannst du dafür sorgen, dass dein Baby weiterhin regelmäßig mit wertvoller Muttermilch ernährt wird, auch wenn du einmal nicht da bist.

 

Denke immer daran: Es ist wichtig, für sich selbst zu sorgen. Geht es dir gut, wird sich auch dein Baby und der Rest der Familie wohlfühlen!